Urophilie Urschen download

Psychologie: Urophilie Urschen und Hintergründe
Die Urophilie ist ein Sex-Spiel, dass nicht bei jedermann gut ankommt. Sie ist besser als „Natursekt“ bekannt und manche Menschen betreiben Sex mit menschlichen Ausscheidung. Das ist nicht ungewöhnlich, denn nur durch Urin wird ein sexueller Reiz ausgelöst und die Menschen kommen zum Orgasmus. Die Betroffenen wollen damit das Sexualleben aufwerten, auch wenn das in aller Regel nur schwer nachvollziehbar ist, aber in diesen Fällen wird der Urin sogar getrunken.

Wo wird die Urophilie am besten ausgeübt?

Da kann es nur eine Antwort geben, im BDSM Studio bei der Domina Zürich natürlich. Hier sind die Betroffenen an der richtigen Adresse, das BDSM Studio ist auf diese Art von Sex gut vorbereitet. Meist wird die Urophilie in Sadomaso eingebunden, aber die Domina Zürich erkennt die Vorliebe für Natursekt sofort. Sie weiß genau was die betroffenen Personen wünschen und kennt sich mit dieser Sex-Praktik bestens aus. Denn die Urophilie und Sadomaso bergen auch Gefahren in sich. Gerade wenn der Urin getrunken wird, können Viren und Bakterien die schlimmsten Krankheiten hervorrufen. Bei der Domina Zürich im BDSM Studio ist man jedoch in besten Händen, hier wird die Hygiene und die Sauberkeit besonders beachtet.

Die Urophilie hat viele Anhänger

Dass heutzutage bizarre Sex-Spielchen ausgeführt werden, ist beinahe schon Normalität. Die Urophilie gehört in den Bereich Sadomaso, doch die Domina Zürich kennt auch diese Sex-Praktik. Die Urin-Spiele müssen aber beiden Partnern Spaß machen, es darf niemals unter Zwang geschehen. Wenn ein Partner diese Veranlagung nämlich nicht hat, empfindet er die Urophilie als ekelig und kann einen Lustgewinn keinesfalls verspüren. Im BDSM Studio wird darauf sehr geachtet, wer die Urin-Spiele nicht möchte, wird garantiert verschont.

Die Wissenschaft findet keine Erklärung

Natürlich wurde die Urophilie von Wissenschaftler untersucht, aber eine endgültige Erklärung gibt es nicht. Woher diese Vorliebe kommt bleibt im Unklaren. Vielleicht wird diese Neigung bereits in der Kindheit festgelegt, vielleicht liegt der Reiz auch im Verbotenen.

Die Gesundheit

Bei dieser Sex-Art muss die Gesundheit besonders beachtet werden, denn wenn der Partner den Urin trinkt, können auch Krankheiten übertragen werden. Hier werden Krankheiten weitergegeben, die natürlich keiner will. Aber wenn es trotzdem passiert, wird der Urologe nie erfahren, wie und wo die Erkrankung übertragen wurde, aber der Domina kann man sich ohne Bedenken jederzeit anvertrauen.

Posted in Allgemein

Comments are currently closed.